Habsburgerstraße 9   79104 Freiburg   Tel. 0761 503 65 56   info@fabrik-keramik.de
Workshops
 

Mixed Media: Draht und Porzellan

In Kooperation mit dem Keramikmuseum Staufen

In diesem Workshop „Draht und Porzellan“ werden zwei sehr unterschiedliche Materialien kombiniert, und es wird damit experimentiert.
Draht als Material ist störrisch, aber statisch stabil, Porzellan gefügig und sinnlich, aber sehr zerbrechlich.Diese, auch haptisch völlig unterschiedlichen Eigenschaften, gilt es zu erforschen und damit skulpturale, weniger funktionale Objekte zu erstellen.
Zuerst wird mit dem Draht ein Grundgerüst gebaut, welches dann mit Porzellan überzogen wird. Es entstehen kleine Experimente, da die unterschiedlichen Materialien auch noch dem Brand standhalten müssen.
Der Kurs ist für (experimentierfreudige) Anfänger*innen und Fortgeschrittene

Kursleitung                       Ute Beck
Termin                             01.-03. Oktober 2021
Zeiten                                   Fr. 15-18 Uhr, Sa. 10-17 Uhr, So. 10-16 Uhr
Kosten 250,-/240,- € zzgl. Materialkosten
Anmeldung https://fabrikkeramik.reservix.de/p/reservix/group/313645

Dekor und Oberflächengestaltung

In diesem Kurs der Oberflächengestaltung wird erarbeitet, auf welche Weise eine Platte schon bei der Herstellung farbig gestaltet werden kann und wie die daraus gebauten Gegenstände danach noch einmal mit verschiedenen Oberflächengestaltungen weiter vollendet werden können. Es ist beispielsweise möglich, selbst hauchdünne farbige Linien in den Ton einzuarbeiten. Zur Auswahl stehen verschiedenfarbige Tone; Porzellanengoben in den vielfältigsten Farben werden gemeinsam hergestellt. Selbstverständlich wird die Technik des Plattenbaus ebenso ein Thema sein wie die Oberflächengestaltung.

Der Kurs ist für  Anfänger*innen und Fortgeschrittene.

Ein gemeinsames Mittagessen ist in der Kursgebühr inbegriffen.

 

Kursleitung                       Nona Otarashvili-Becher, Diplomkeramikerin
Termin                             20./21. November 2021
Zeiten                                   Sa. 10 – 16 Uhr / So. 10 – 17 Uhr
Kosten 190.-/180.- € zzgl. Materialkosten
Anmeldung https://fabrikkeramik.reservix.de/p/reservix/group/313645
 

 

 

 

 

 

 

Drehkurs für Fortgeschrittene

Sobald wir Grundkenntnisse beim Drehen an der Töpferscheibe erlangt haben und merken, dass es viel Spaß macht, und eine sehr zentrierende Beschäftigung mit dem Material Ton und uns selbst darstellt, wollen wir „fortschreiten“....
Bei diesem Wochenendkurs möchte ich Euch gerne beim „Fortschreiten“ begleiten.

-Wie drehe ich einen höheren Zylinder?
- Unterschiedliche Möglichkeiten zeigen zur Herstellung einer Schale
- Die Dose und ihre Deckellösungen
- Entwicklung einer Teekanne
Wir werden uns intensiv mit Gefäßformen beschäftigen, Präge-und Ritztechniken werden vorgestellt.Viele praktische Tipps und mehrere Demos warten auf Euch.
Be welcome!

 

 

Kursleitung Susanne Lukás-Ringel, Keramikerin
Termin 29./30.Januar 2022
Zeiten 10.00-17.00 Uhr
Kosten 190,- /180,- € zzgl. Materialkosten
Anmeldung https://fabrikkeramik.reservix.de/p/reservix/group/313645
   
Drehkurs f�r Fortgeschrittene

Archetypen der Schöpfung“

Eine Sichtweise der Fraktalen Geometrie über Form, Raum und Materie

Fraktale sind eine Menge von geometrischen Objekten, die „selbstähnlich“ sind, d.h. skaleninvariante Eigenschaften besitzen (B. Mandelbrot, 1975). 

Mit der geometrischen Selbstähnlichkeit lassen sich Formen aufbauen, die Wachstumsprinzipien der Natur ähnlich sind und sich besonderes gut für das Gestalten mit Ton eignen.

Die Arbeit läuft mit der keramischen Aufbautechnik  (Wulsttechnik). Man führt immer neu die selbe Operation aus (Iteration), wiederholt  sie und verbindet ein Modul mit dem anderen.

Damit kann eine Vielfalt komplexer, organischer und scheinbar frei gewachsener Formen entstehen. Es werden dünne, gleichmäßige Tonwände und leere Räume mit einer Art „flechten“  immer wieder verbunden. Die Formen wirken sehr fragil. Aber auch wie bei Pflanzen und anderen Lebewesen stehen diese Objekte mit ihrer statischen Konstruktion sicher, lassen sich gut trocknen und brennen, genauso wie stabil wirkende, dickwandige und eckige Tonobjekte.

Ein gemeinsames Mittagessen ist in der Kursgebühr inbegriffen.

 

Kursleitung                      

Zsuzsa Füzesi DLA

Termin                            

11.-13. Februar 2022

Zeiten                                   Fr. 15 – 18 Uhr, Sa. 10 – 17 Uhr, So. 10 – 16 Uhr
Kosten 250,-/240,- € zzgl. Materialkosten
Anmeldung https://fabrikkeramik.reservix.de/p/reservix/group/313645

 

 

   

Malen, mischen und mehr ...

In Kooperation mit dem Keramikmuseum Staufen

Mit Sinterengoben kann man sowohl auf ungebrannten als auch auf geschrühten Ton malen. Ihre Haptik liegt zwischen Glasur und Engobe. Die Malerei muss aber nicht mit einer Glasur überzogen werden, so bleiben die Strukturen des Auftrags deutlich erhalten.

Im diesem Workshop erarbeiten wir gemeinsam durch Mischen eine Sinterengobe aus Ton, Glasur und Farbkörpern. Diese Technik ermöglicht es auch handelsübliche Produkte nach eigenen Vorstellungen abzuwandeln und so die eigenen Ausdrucksmöglichkeiten zu erweitern.

Anschließend können kleine mitgebrachte Platten oder Schalen glasiet werden.

Der zweite Teil des Workshops sollen Gefäße aus Tonplatten gebaut werden. Die Platten sind Teil von großen Gefäßen, oder werden feucht oder lederhart montiert. Hierbei bleibt Raum für die eigenen Vorlieben.

Der Kurs ist für experimentierfreudige Anfänger und Fortgeschrittene geeignet.

Bitte mitbringen: Wenn bereits vorhanden Werkzeug, Pinsel und kleine Schaumstoffwalze, geschrühte Probeplättchen und 1 oder 2 kleine geschrühte Gefäße um die Glasurtechnik auszuprobieren.

Materialien werden separat berechnet.

Ein gemeinsames Mittagessen ist in der Kursgebühr inbegriffen.

Christine Ducombe-Thuring wird im Frühjahr 2022 im Keramikmuseum Staufen mit einer Ausstellung präsent sein.

Kursleitung                       Christine Ducombe-Thüring
Termin                             13.- 15. Mai 2022
Zeiten                                   Fr. 15-19 Uhr, Sa. 10-17 Uhr, So. 10-16 Uhr
Kosten 250,-/240,- € zzgl. Materialkosten
Anmeldung https://fabrikkeramik.reservix.de/p/reservix/group/313645

 

 

Gebaute Formen aus eingefärbtem Ton.

In dem Kurs zeige ich wie aus unterschiedlich farbigen Tonmassen individuell geschichtete und gemusterte Formen und Gefäße entstehen.

Der erste Schritt ist das Einfärben des Tons mit keramischen Farbpigmenten. Dann folgt das Strukturieren und Schichten der farbigen Tone, wobei die Möglichkeiten dabei schier unendlich sind. Aus den individuell farblich gestalteten Tonblöcken werden die Arbeiten von Hand aufgebaut. Spezielle Schab – und Schleiftechniken werden gezeigt, die der Oberfläche nach dem Brand einen zarten Glanz verleihen.

 

Der Kurs ist für Anfänger wie für Fortgeschrittene geeignet.

Ein gemeinsames Mittagessen ist in der Kursgebühr inbegriffen.

Kursleitung                       Dorothee Wenz
Termin                             25.-27. Februar 2022
Zeiten                                   Sa. 10 – 16 Uhr / So. 10 – 17 Uhr
Kosten 250.-/240.- € zzgl. Materialkosten
Anmeldung https://fabrikkeramik.reservix.de/p/reservix/group/313645
 
 

 

Filligrane Porzellanarbeiten

Guy Van Leemput findet seine Inspiration in der Architektur der Natur. Nach einer gründlichen Suche nach den Möglichkeiten von Porzellan schafft er Objekte von einer fast unwirklichen Leichtigkeit und Transparenz. In diesem äußerst spannenden Workshop lernen Sie die Grenzen des Porzellans kennen und wie Sie sie erweitern können.
Die zarten, weißen Porzellanschalen entstehen Lage für Lage auf einem aufgeblasenen Luftballon. Eine Methode ähnlich der des organischen Wachstums. Eine sehr langsame Technik, die viel Fingerspitzengefühl und Geduld erfordert. Das mit Flachsfasern vermengte Porzellan mussbehutsam verarbeitet und langsam getrocknet werden. Nach Trocknung über dem Balon, kann die Luft herausgelassen werden. Während des Workshops lernen wir den Umgang und die Herangehensweise dieser Technik. Auch über den Brennvorgang wird gesprochen. Um dem Prozess von Gravitation und Schmelzprozessen bei hohen Temperaturen entgegenzuwirken, wird eine Tragestruktur für jedes Stück benötigt. Wie man diese herstellen kann, wird während des Workshops ebenfalls erläutert und besprochen.

Ein gemeinsames Mittagessen ist in der Kursgebühr inbegriffen.

Kursleitung                       Guy Van Leemput
Termin                             08.-10. April 2022
Zeiten                                   Fr. 15 – 19 Uhr, Sa. 10 – 17 Uhr, So. 10 – 16 Uhr
Kosten 250,-/240,- w zzgl. Materialkosten
Anmeldung https://fabrikkeramik.reservix.de/p/reservix/group/313645

 

 

Porzellanworkshop

Formschöne Gefäße, sowohl handgemachte als auch industriell hergestellte, sind eine Freude in der Anwendung, vor allem wenn sie nicht nur funktionell, sondern auch noch ästhetisch sind. Am Anfang dieses Porzellanworkshops steht die Betrachtung einer Gefäßserie und der formalen Beziehung zwischen den einzelnen Stücken.
Die Auseinandersetzung mit Größe, Form, Funktion und Dekoration verleiht dem Werk eine besondere Stimmigkeit und erzeugt in der Gruppe eine bedeutend größere Wirkung, als wenn man die Summe der einzelnen Effekte zusammenfasst.
Dies sind wesentliche Schlüsselelemente zur Entwicklung der eigenen künstlerischen „Stimme“. Im Verlauf des Wochenendes werden individuelle Projekte erarbeitet und umgesetzt, um eine Gefäßgruppe mittels verschiedener Techniken anzufertigen,
welche eine visuelle Geschichte erzählen.
Der Tutor wird unterstützend zur Verfügung stehen und Techniken aus seiner eigenen Praxis mit dem sehr schönen, aber eigenwilligen Material Porzellan demonstrieren. Die Herstellung von Henkeln, Deckeln und Ausgüssen wird gezeigt. Zusätzlich
werden verschiedene Dekorations- und Glasurtechniken vorgestellt. Der Workshop richtet sich an Teilnehmer*innen mit Drehkenntnissen und findet in englischer Sprache statt.

Ein gemeinsames Mittagessen ist in der Kursgebühr inbegriffen.

Kursleitung                       Chris Keenan
Termin                             20. -22. Mai 2022
Zeiten                                   Fr. 15 – 19 Uhr, Sa. 10 – 17 Uhr, So. 10 – 16 Uhr
Kosten 250,-/240,- w zzgl. Materialkosten
Anmeldung https://fabrikkeramik.reservix.de/p/reservix/group/313645